Überblick

Studierende der Europa-Studien machten eine Bildungserfahrung, die in besonderem Maße eine Sensibilisierung für Machtverhältnisse und Formen ihrer Bekämpfung bot.

Vom 6. bis 13. September 2018 trafen Studierende der Technischen Universität Chemnitz Aktivistinnen und Aktivisten sowie Repräsentantinnen und Repräsentanten verschiedener Initiativen und Organisationen Barcelonas, die über aktuelle soziale Kämpfe in den Bereichen Erinnerungspolitik, Unabhängigkeitsbestrebungen, Wirtschaftskrise, Feminismus und Migration in Spanien und insbesondere in Katalonien berichteten. Die Exkursion wurde von den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen der Professur kultureller und sozialer Wandel, Dr. Silke Hünecke und Ana Troncoso, konzipiert und geleitet. An ihr nahmen zwölf Studierende der Europa-Studien teil.

Autor_innen: Nazanin Baba Khani, Marlene Buhk, Linda Freiberger, Yuze He, Lena Herrmann, Anastasia Mukstadt, Monique Scheuring, Michele Scognamillo, Alexander Strokin, Johanna Wohlfrom, Zheng Wu, Chiara Zattolo
Bilder: Michele Scognamillo
Gestaltung: Ludmilla Jabs

Eine Pressemeldung der Technischen Universität Chemnitz finden Sie hier.

Werbeanzeigen